Wie die Impressumspflicht den Verbraucherschutz stärkt

Wie die Impressumspflicht den Verbraucherschutz stärktFür viele Betreiber von Webseiten sind Themen wie das Impressum oder der Datenschutz noch immer eher kontrovers. Schließlich bringt die Impressumspflicht in Deutschland für jeden Webseitenbetreiber mit sich, dass er die verschiedensten Daten über sich selbst im Internet veröffentlichen muss. Gerade im Vergleich mit den Angeboten aus Großbritannien oder gar den USA scheint das ein Ärgernis zu sein, können diese Shops schließlich existieren, ganz ohne dass sie so viele sensible Daten über sich selbst veröffentlichen müssen. Man sollte die Pflicht zu einem Impressum und die Erklärung für den Datenschutz aber als das sehen, was sie wirklich sind: Ein Siegel, das für den Verbraucher mit vertrauen einhergeht.Das Impressum stärkt das Vertauen in die ShopsEs gibt viele Wege, die man in der heutigen Zeit dafür sorgen kann, dass das Vertrauen der Besucher gestärkt wird. Das ist auch nötig, da das E-Commerce immer noch ein vergleichsweise zerbrechliches Pflänzchen ist, das von den Verbrauchern gerade so akzeptiert wird.

Die Zahl der schwarzen Schafe aus dem Internet hat in den vergangenen Jahren zugenommen und viele Verbraucher sind verunsichert, wenn sie ihren Einkauf außerhalb der großen Marken und der bekannten Namen vornehmen wollen. Das Impressum ist eine Möglichkeit, wie das Vertrauen der Benutzer gesteigert werden kann. Mit der Eintragung der eigenen Daten und den nötigen Informationen ist ein wichtiger Schritt gemacht, der zeigen soll, dass es sich um einen verlässlichen Anbieter handelt.Das gilt übrigens für normale Webseiten wie für etablierte Shops. Eine Seite wie latina-press.com mag für die meisten Besucher unbekannt sein. Mit einem Blick auf das Impressum entsteht aber sehr schnell der Eindruck, dass man es hier mit einem professionellen Partner zu tun hat.

Im Fall von Online Shops ist es aber natürlich noch wichtiger, schließlich geht es hier darum, dass die Verbraucher ihr eigenes Geld in die Hand nehmen und sicher vor Betrug sein wollen. Das Impressum ist aber nur ein Werkzeug und nur eine Möglichkeit, wie bewiesen wird, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Vor allem müssen die Beschränkungen aus dem Recht der EU auf der eigenen Webseite weiter beachtet werden.Impressum und Datenschutz für eine hohe rechtlicher SicherheitNeben dem Impressum ist vor allem der Datenschutz zu einem wichtigen Thema geworden. In Zeiten, in denen alle Benutzer eine Vielzahl von persönlichen Daten beim Besucher im Internet hinterlassen, müssen sie Sicherheit haben, dass der Betreiber einer Webseite diese Daten auch richtig behandelt. Die EU hat mit der DSGVO darüber hinaus ein neues Gesetz geschaffen, mit dem die Verbraucher klare Einsicht über gespeicherte Daten fordern können.

Sie haben auch das Recht, die Daten löschen zu lassen, sofern sie herausfinden, dass ein Anbieter diese in großen Mengen über sich gespeichert hat.Für Shops im Internet ist es wichtig, dass sie alles dafür tun, das Vertrauen der Verbraucher zu erhöhen. Die ersten Schritte dafür sind, dass man ein Impressum erstellen und eine umfassende Datenschutzerklärung zur Verfügung stellen sollte. Die Vorteile überwiegen hier stark und daher ist die Kritik an der Impressumspflicht in den letzten Jahren auch immer leiser geworden.